Auffahrtswanderung 2018

Das Baselbiet, die malerische Jura-Landschaft, ruhig, sonnig, nebelfrei… na ja, ausser naturverbunden blieb an diesem Auffahrtstag nicht viel übrig. Unter grossem Böllergetöse nahm die RG Wandertruppe den Anstieg mit dem Ausgangspunkt Sissach in Angriff. Dass just an diesem Tag viele Gemeinden den Banntag feiern und dabei traditionell auch ziemlich Krach gemacht wird, hat niemand bedacht und somit gab es schon ein paar Hunde, die nicht Freude daran hatten.

Bald darauf floss der Schweiss in Strömen und es war eigentlich ganz angenehm, nicht allzu hohe Temperaturen zu haben. Durch den schönen Wald ging es immer höher bis zur Ruine Bischofstein. Dort war leider vom versprochenen Burgfräulein nichts zu sehen – die Vermutung, dass das an der mangelnden Verkehrsanbindung lag, liegt auf der Hand.

Nach einer weiteren halben Stunde wurde der Apero auf der Sissacherfluh doch noch Wirklichkeit. Sehr aufmerksam musste man aber darauf achten, mit dem Weinglas nicht zu viel Regenwasser aufzufangen. Gleichzeitig konnte der wunderschöne Panorama-Ausblick nur anhand der aufgestellten Tafeln erahnt werden.

Zum Restaurant gibt es dann schliesslich nur Positives zu berichten: Wir hatten ausreichend Platz für uns, die Hunde und das Aufhängen der nassen Sachen. Es war warm. Und nicht ganz unwichtig: das Essen und die Getränke waren vorzüglich.

Der Rest war Beigemüse. Nach dem Abstieg zurück an den Ausgangspunkt bleibt uns nur noch übrig, Dieter für die Organisation zu danken und nein…. Wir klagen nicht! Es war nämlich wiederum ein Anlass, den alle genossen haben. Ein bisschen Nebel und Regen genügen nicht, um unsere gute Laune zu verderben.